Auf dem Kalwes: Weg zu Wohnheimen jetzt beleuchtet

Lange Zeit waren die Studierendenwohnheime an der Kollegstraße nur über die größtenteils unbeleuchtete Straße Auf dem Kalwes zu erreichen. Dieser Weg von der Endhaltestelle der U35 oder der Hochschule Bochum zu den Wohnheimen wurde besonders von vielen Studentinnen als Angstraum empfunden. Erschwerend kommt noch hinzu, dass der größte Teil der schmalen Straße über keinen Fußweg verfügt.

Die Grünen in der Bezirksvertretung Süd und im Rat hatten sich schon seit Jahren für eine Straßenbeleuchtung und einen Fußweg eingesetzt, von der Verwaltung wurde aber immer auf fehlende Haushaltsmittel verwiesen. Nachdem das autonome FrauenLesbenReferat des AStA der RUB noch einmal Druck auf die Politik gemacht hatte, gelang es schließlich, durch einen Koalitionsantrag bei den Haushaltsberatungen 2014 die Finanzierung sicherzustellen.

Weil die Grundstücke, auf denen die Straßenlaternen errichtet werden sollten, nicht der Stadt gehören, bedurfte es noch langwieriger Verhandlungen. Aber seit Februar stehen die Masten, inzwischen sind auch die LED-Leuchten installiert, und seit einer Woche ist der Kalwes beleuchtet. Für die grüne Ratsfraktion ist die energiesparende Straßenbeleuchtung Auf dem Kalwes trotz knapper Haushaltsmittel eine sinnvolle Investition und ein schöner Erfolg.