Atomkraft – Nein Danke! Tihange und Doel für immer abschalten!

Nicht nur den AKU und Greenpeace treibt die Sorge um die Sicherheit der Bochumer Bevölkerung um. Auch die Fraktion der Grünen im Rat der Stadt Bochum ist tief besorgt und beunruhigt über die immer wiederkehrenden Störfälle in den altersschwachen belgischen Atomkraftwerken Tihange 2 und Doel 3. Wenn es zu einem Gau käme, würde auch die Bochumer Bevölkerung evakuiert werden müssen, da es sonst zu Gesundheitsschäden durch radioaktive Strahlung kommen kann. In Deutschland ist der Atomausstieg beschlossen und wird nun sukzessive umgesetzt. Unsere europäischen Nachbarn Frankreich, Belgien, die Niederlande und weitere sind noch weit davon entfernt, dieser Risikotechnologie den Garaus zu machen. Wir begrüßen daher, dass sich die Landesregierung NRW, stellvertretend für ihre Kommunen, der Klage der Städteregion Aachen und Greenpeace Belgien gegen die Atomkraftwerke angeschlossen hat.

Sebastian Pewny, stv. Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Sicherheit und Ordnung, erklärt dazu: „Dass die belgische Regierung von den massiven Schäden an den empfindlichen Reaktordruckbehältern nichts wissen möchte, ist ein Skandal! Die Landesregierung muss all ihren Einfluss und all ihre rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um das überfällige Abschalten der alten Atommeiler zu erreichen. Sicher ist an der momentanen Situation ausschließlich das Risiko.“