Sebastian Pewny

08_Pewny_SebastianMein Name ist Sebastian Pewny, ich bin Jahrgang 1992 und damit das jüngste Mitglied der grünen Ratsfraktion. Ich studiere an der Ruhr-Universität Bochum Geowissenschaften. Neben dem Studium arbeite ich beim Sozialwerk St. Georg e.V. im Nachtdienst in einem Heim für Menschen mit geistigen Behinderungen. Außerdem arbeite ich im Forschungsbereich Materialkunde beim Deutschen Bergbau-Museum Bochum für die Deutsche Montan Technologie Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH.

Seit 2009 bin ich Mitglied der Grünen. Im Januar 2014 wurde ich in das Studierendenparlament der RUB gewählt, dort agiere ich zurzeit als Fraktionssprecher der Grünen Hochschulgruppe Bochum. Seit Mai 2014 bin ich Mitglied des Rates der Stadt Bochum und stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Sicherheit und Ordnung. Außerdem vertrete ich die Stadt Bochum im Ruhrparlament (Verbandsversammlung des Regionalverbands Ruhr) und in verschiedenen Aufsichtsräten.

Meine politischen Vorstellungen für unsere Stadt:

Bochum braucht ein neues grünes Denken, wenn es um den Schutz von Freiflächen und Bäumen geht. Dabei dürfen wir Ökonomie und Ökologie nicht als Gegensatz verstehen, sondern als zwei wichtige Faktoren auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt.
Besonders die TFH Georg Agricola als Hochschule für Rohstoff, Energie und Umwelt ist für Grüne interessant. Zusammen mit der RUB kann im Ruhrgebiet ein einmaliger Forschungs- und Wirtschaftsstandort entstehen. Für uns Grüne ist das Thema Energie von großer Bedeutung. Wirtschaftlich liegt hier enormes Potential.

Wenn ich an Bochum denke, dann denke ich an die Currywurst, den VfL Bochum und an die großartigen und bunten Menschen in meiner Heimatstadt. Bochum ist ein Bindeglied zwischen dem Neuen und dem Alten. Mit der neu gegründeten Wirtschaftsförderung und den Unis ist es möglich, Innovation und Forschung in die ehemalige Industriehochburg zu bringen und so den permanenten Strukturwandel zu bewältigen.

Weitere Infos auf: www.sebastianpewny.de